[FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt

classic Classic list List threaded Threaded
20 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt

Andreas Neumann-4
Hallo,

Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.

Ich habe folgende Fragen dazu:

1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
mache da gerne mit.

2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
Datenformat? Geojson? Geopackage?

3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
Kantone von D-A-CH

4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
Raumes in einer Übersicht?

5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
man sinnvoll damit arbeiten kann.

Hier ein paar Ideen:

- Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)

- Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
(string)

- Originaldaten downloadbar (boolean)

- OGC WMS verfügbar (boolean)

- OGC WFS verfügbar (boolean)

- OGC WCS verfügbar (boolean)

Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.

Grüsse,

Andreas
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt

Ludwig Baumgart-2
Hallo Andreas,
das finde ich sehr gut, dass Du die Diskussion der Fossgis-Vereinsliste
jetzt auch hier auf diese Fossgis-talk-Liste bringst. Eigentlich hätte
ich viel zu sagen aus Baden-Württemberg bzw. aus meinem Raum hier um den
Bodensee, aber .......und mein eigentliches Medium ist das Telefon bzw.
zuerst auch der direkte menschliche Gesprächsaustausch z.B. auf
Konferenzen wie Fossgis-Dresden, QGIS-user.ch-Treffe-Oltenn
IFG-days-Stuttgart etc.

Ob Brandenburg sein OpenGeodaten-Gesetz schon durch den Landtag gebracht
hat (sollte jetzt im Juni sein)?

Aus Österreich wäre sicher viel vorbildliches möglich.

Hat nicht auch die KOGIS bei SwissTopo schon einen Überblick?

usw.

Ich finde diese/ Deine jetzt angelaufenen Aktivitäten von Fossgis aus
sehr sehr gut, weil diese mit Deinen Ideen schon ganz konkret werden!

Grüsse
Ludwig

Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:

> Hallo,
> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
> Ich habe folgende Fragen dazu:
> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
> mache da gerne mit.
> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
> Datenformat? Geojson? Geopackage?
> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
> Kantone von D-A-CH
> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
> Raumes in einer Übersicht?
> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
> man sinnvoll damit arbeiten kann.
> Hier ein paar Ideen:
> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
> (string)
> - Originaldaten downloadbar (boolean)
> - OGC WMS verfügbar (boolean)
> - OGC WFS verfügbar (boolean)
> - OGC WCS verfügbar (boolean)
> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
> Grüsse,
> Andreas


--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt

Christian Willmes
Hallo Andreas,

also ich finde deine Idee für eine Karte, wie von dir beschrieben sehr
gut und wäre bei solch einem Projekt gerne mit dabei.

Gibt es mittlerweile ein git repo?

Beste Grüße,
Christian

Am 19.06.19 um 16:21 schrieb Ludwig Baumgart:

> Hallo Andreas,
> das finde ich sehr gut, dass Du die Diskussion der
> Fossgis-Vereinsliste jetzt auch hier auf diese Fossgis-talk-Liste
> bringst. Eigentlich hätte ich viel zu sagen aus Baden-Württemberg bzw.
> aus meinem Raum hier um den Bodensee, aber .......und mein
> eigentliches Medium ist das Telefon bzw. zuerst auch der direkte
> menschliche Gesprächsaustausch z.B. auf Konferenzen wie
> Fossgis-Dresden, QGIS-user.ch-Treffe-Oltenn IFG-days-Stuttgart etc.
>
> Ob Brandenburg sein OpenGeodaten-Gesetz schon durch den Landtag
> gebracht hat (sollte jetzt im Juni sein)?
>
> Aus Österreich wäre sicher viel vorbildliches möglich.
>
> Hat nicht auch die KOGIS bei SwissTopo schon einen Überblick?
>
> usw.
>
> Ich finde diese/ Deine jetzt angelaufenen Aktivitäten von Fossgis aus
> sehr sehr gut, weil diese mit Deinen Ideen schon ganz konkret werden!
>
> Grüsse
> Ludwig
>
> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:
>> Hallo,
>> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
>> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
>> Ich habe folgende Fragen dazu:
>> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
>> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
>> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
>> mache da gerne mit.
>> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
>> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
>> Datenformat? Geojson? Geopackage?
>> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
>> Kantone von D-A-CH
>> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
>> Raumes in einer Übersicht?
>> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
>> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
>> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
>> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
>> man sinnvoll damit arbeiten kann.
>> Hier ein paar Ideen:
>> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
>> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
>> (string)
>> - Originaldaten downloadbar (boolean)
>> - OGC WMS verfügbar (boolean)
>> - OGC WFS verfügbar (boolean)
>> - OGC WCS verfügbar (boolean)
>> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
>> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
>> Grüsse,
>> Andreas
>
>
--
Dr. Christian Willmes
AG GIS & Fernerkundung      | GIS & RS Group
Geographisches Institut     | Institute of Geography
Universität zu Köln         | University of Cologne
Tel.: +49 (0)221 470 6234
http://www.geographie.uni-koeln.de/14126.html
http://www.sfb806.de
http://crc806db.uni-koeln.de
http://publons.com/a/1316706/
http://orcid.org/0000-0002-5566-6542

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt

berndv.
In reply to this post by Andreas Neumann-4
Hi,

ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.

Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW) zu tun?

In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.

Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".

Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.

Gruß,

Bernd

Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:

> Hallo,
> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
> Ich habe folgende Fragen dazu:
> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
> mache da gerne mit.
> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
> Datenformat? Geojson? Geopackage?
> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
> Kantone von D-A-CH
> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
> Raumes in einer Übersicht?
> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
> man sinnvoll damit arbeiten kann.
> Hier ein paar Ideen:
> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
> (string)
> - Originaldaten downloadbar (boolean)
> - OGC WMS verfügbar (boolean)
> - OGC WFS verfügbar (boolean)
> - OGC WCS verfügbar (boolean)
> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
> Grüsse,
> Andreas
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Magnus Wulf-2

Hallo Zusammen,


auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
Liste nicht selbst?“. Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als Ergebnis
kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die wichtigen
Informationen (author, keyword, description, bounding box, layer, crs)
enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar sind werden
gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich bräuchte es noch
eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL). Eine Kartenanwendung im
Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.


Gruß Magnus



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
Datum: Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
Von: Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
An: [hidden email]



Hi,

ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.

Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW) zu tun?

In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.

Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".

Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.

Gruß,

Bernd

Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:

> Hallo,
> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
> Ich habe folgende Fragen dazu:
> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
> mache da gerne mit.
> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
> Datenformat? Geojson? Geopackage?
> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
> Kantone von D-A-CH
> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
> Raumes in einer Übersicht?
> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
> man sinnvoll damit arbeiten kann.
> Hier ein paar Ideen:
> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
> (string)
> - Originaldaten downloadbar (boolean)
> - OGC WMS verfügbar (boolean)
> - OGC WFS verfügbar (boolean)
> - OGC WCS verfügbar (boolean)
> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
> Grüsse,
> Andreas

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Andreas Neumann-4
Hallo miteinander,

Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).

Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).

Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ in
einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen lassen
sich so besser tracken als im Geopackage.

Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für sinnvolle
Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit der
Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen Attribute
diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht pflegen kann.

Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?

Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone (Massstab
ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für kleinmassstäbige
Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?

Danke und Grüsse,

Andreas

Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:

>
> Hallo Zusammen,
>
>
> auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
> Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
> Liste nicht selbst?“. Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
> Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
> Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
> wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
> layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
> sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
> bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL). Eine
> Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.
>
>
> Gruß Magnus
>
>
>
> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
> Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
> Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
> Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
> An:     [hidden email]
>
>
>
> Hi,
>
> ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
> Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.
>
> Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
> zu tun?
>
> In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
> solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
> mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
> Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
> Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
> protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
> auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.
>
> Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
> gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
> aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".
>
> Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
> sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
> OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.
>
> Gruß,
>
> Bernd
>
> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:
>> Hallo,
>> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
>> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
>> Ich habe folgende Fragen dazu:
>> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
>> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
>> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
>> mache da gerne mit.
>> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
>> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
>> Datenformat? Geojson? Geopackage?
>> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
>> Kantone von D-A-CH
>> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
>> Raumes in einer Übersicht?
>> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
>> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
>> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
>> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
>> man sinnvoll damit arbeiten kann.
>> Hier ein paar Ideen:
>> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
>> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
>> (string)
>> - Originaldaten downloadbar (boolean)
>> - OGC WMS verfügbar (boolean)
>> - OGC WFS verfügbar (boolean)
>> - OGC WCS verfügbar (boolean)
>> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
>> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
>> Grüsse,
>> Andreas
>
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
Hallo allerseits,

ich würde auch den praktischen Ansatz von Andreas unterstützen, und
erstmal "nur" eine Übersicht erstellen.

Als Geodatensatz würde ich NUTS [0] vorschlagen, der für ganz Europa
Administrative Grenzen bis runter auf Ebene 3 (in D entspricht Ebene 0 =
Landesgrenze, Ebene 1 = Bundesländer, 2 = Regierungsbezirke, 3 =
Landkreise bzw. Kreisfreien Städte), sowohl als SHP, TopoJSON, GeoJSON,
GDB und SVG anbietet.

@Magnus: Diese "automatisch gepflegte" Liste, sollte meines Wissens
ursprünglich mal über die GDI [0] (Deutschland), oder INSPIRE [1]
europaweit umgesetzt werden. Ob das so wie intendiert klappt kann ja
jeder selber beurteilen.

Aus meiner Sicht sollte diese Frage aber eher nicht Thema dieses
Projektes sein, ich würde das vom Thema SDI abstrahieren. Nicht alle
Geodaten werden von öffentlicher Seite bzw. Ämtern über OGC Webservice
Schnittstellen angeboten, sondern wie zB bei OpenGeoData.NRW [2] ganz
einfach als Datei von einem simplen Webserver ausgeliefert. Und aus
meiner Sicht ist das nicht unbedingt die schlechtere Lösung,.

Ich finde das Projekt sollte eine objektive Übersicht über die
Geodatenangebote von öffentlicher Seite in der D-A-CH Region kompilieren.

Zum einen von Rechtlicher Seite, OB Geodaten entsprechend der Rechtslage
angeboten und bereit gestellt werden.

Zum anderen kann man noch schauen WIE (in welcher Form) die Daten
angeboten werden, also ob sie von einem Server oder über einen
Webservice beziehbar sind, ob es sich um offene
Formate/Schnittstellen/Lizenzen handelt, ob Gebühren erhoben werden, etc.

Das kann dann erstmal eine Momentaufnahme sein, aber kann natürlich auch
dynamisch, oder zB in definierten Zeitintervallen zb als "OpenGeoData
Report" oder so veröffentlicht werden. Je nach Qualität der Studie und
der erstellten Daten/Karten/Statistiken, kann man dann zB auf
politischer Ebene für Ziele des Vereins argumentieren, oder man kann das
politische auch einfach lassen. Ein gewisser "Benchmark" der OpenGeoData
Landschaft würde aus meiner Sicht jedenfalls eine gute Sache sein.

Beste Grüße,
Christian

[0]
https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts

[1] https://www.geoportal.de/

[2] http://inspire-geoportal.ec.europa.eu/

[3] https://www.opengeodata.nrw.de/produkte/

Am 26.06.19 um 20:56 schrieb Andreas Neumann:

> Hallo miteinander,
>
> Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
> und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
> überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).
>
> Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
> diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
> Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).
>
> Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
> Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ
> in einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen
> lassen sich so besser tracken als im Geopackage.
>
> Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für sinnvolle
> Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit der
> Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen Attribute
> diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht pflegen kann.
>
> Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
> kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
> Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?
>
> Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone
> (Massstab ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für
> kleinmassstäbige Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?
>
> Danke und Grüsse,
>
> Andreas
>
> Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:
>>
>> Hallo Zusammen,
>>
>>
>> auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
>> Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
>> Liste nicht selbst?“. Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
>> Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
>> Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
>> wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
>> layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
>> sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
>> bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL).
>> Eine Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.
>>
>>
>> Gruß Magnus
>>
>>
>>
>> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
>> Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
>> Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
>> Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
>> An:     [hidden email]
>>
>>
>>
>> Hi,
>>
>> ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
>> Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.
>>
>> Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
>> zu tun?
>>
>> In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
>> solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
>> mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
>> Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
>> Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
>> protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
>> auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.
>>
>> Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
>> gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
>> aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".
>>
>> Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
>> sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
>> OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.
>>
>> Gruß,
>>
>> Bernd
>>
>> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:
>>> Hallo,
>>> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
>>> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
>>> Ich habe folgende Fragen dazu:
>>> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter
>>> dem
>>> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
>>> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
>>> mache da gerne mit.
>>> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone
>>> darstellen
>>> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
>>> Datenformat? Geojson? Geopackage?
>>> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer
>>> und
>>> Kantone von D-A-CH
>>> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
>>> Raumes in einer Übersicht?
>>> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
>>> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
>>> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge
>>> nicht
>>> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
>>> man sinnvoll damit arbeiten kann.
>>> Hier ein paar Ideen:
>>> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
>>> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
>>> (string)
>>> - Originaldaten downloadbar (boolean)
>>> - OGC WMS verfügbar (boolean)
>>> - OGC WFS verfügbar (boolean)
>>> - OGC WCS verfügbar (boolean)
>>> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
>>> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
>>> Grüsse,
>>> Andreas
>>
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Markus Neteler
Hallo Christian,

On Wed, Jun 26, 2019 at 9:46 PM Christian Willmes
<[hidden email]> wrote:

>
> Hallo allerseits,
>
> ich würde auch den praktischen Ansatz von Andreas unterstützen, und
> erstmal "nur" eine Übersicht erstellen.
>
> Als Geodatensatz würde ich NUTS [0] vorschlagen, der für ganz Europa
> Administrative Grenzen bis runter auf Ebene 3 (in D entspricht Ebene 0 =
> Landesgrenze, Ebene 1 = Bundesländer, 2 = Regierungsbezirke, 3 =
> Landkreise bzw. Kreisfreien Städte), sowohl als SHP, TopoJSON, GeoJSON,
> GDB und SVG anbietet.

Sind das freie Daten?

https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/faq
"
Q.    Which are the rules and constraints for the usage of data for
commercial purposes?
A.    Eurostat, being a license holder of the geospatial data coming
from EuroGeographics, is not allowed to assign the rights for the
usage of data. Our license agreement only covers non-commercial use.
Please contact www.eurogeographics.org to obtain a license for
commercial use.
"

Und dort bei Eurogeographics:
https://eurogeographics.org/products-and-services/licensing/

... ich fürchte nicht...

Viele Grüße,
Markus

> [0]
> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
Hallo Markus,

ob es freie Daten sind? Hängt von der Definition ab, da Sie wie du
leider richtig anmerkst unter restriktiver Lizenz zur Verfügung gestellt
werden, wohl "leider nein".

Ob wir die Daten im Rahmen dieses Projektes nutzen können? Aus meiner
Sicht ein klares Ja, da wir hier keine kommerziellen Zwecke verfolgen.

Jedenfalls wird dieser Datensatz oft in Wissenschaftlichen Publikationen
verwendet. Mir ist nicht bekannt, dass dafür irgendwelche Lizenzgebühren
o.ä. zu entrichten wären?

Aber ich bin kein Jurist...

Beste Grüße,
Christian

Am 26.06.19 um 22:34 schrieb Markus Neteler:

> Hallo Christian,
>
> On Wed, Jun 26, 2019 at 9:46 PM Christian Willmes
> <[hidden email]> wrote:
>> Hallo allerseits,
>>
>> ich würde auch den praktischen Ansatz von Andreas unterstützen, und
>> erstmal "nur" eine Übersicht erstellen.
>>
>> Als Geodatensatz würde ich NUTS [0] vorschlagen, der für ganz Europa
>> Administrative Grenzen bis runter auf Ebene 3 (in D entspricht Ebene 0 =
>> Landesgrenze, Ebene 1 = Bundesländer, 2 = Regierungsbezirke, 3 =
>> Landkreise bzw. Kreisfreien Städte), sowohl als SHP, TopoJSON, GeoJSON,
>> GDB und SVG anbietet.
> Sind das freie Daten?
>
> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/faq
> "
> Q.    Which are the rules and constraints for the usage of data for
> commercial purposes?
> A.    Eurostat, being a license holder of the geospatial data coming
> from EuroGeographics, is not allowed to assign the rights for the
> usage of data. Our license agreement only covers non-commercial use.
> Please contact www.eurogeographics.org to obtain a license for
> commercial use.
> "
>
> Und dort bei Eurogeographics:
> https://eurogeographics.org/products-and-services/licensing/
>
> ... ich fürchte nicht...
>
> Viele Grüße,
> Markus
>
>> [0]
>> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Kaufmann Klara
In reply to this post by Andreas Neumann-4
Hallo,

Bundeslandgrenzen, also NUTS 1 gibt es für die komplette EU im Maßstab 1:1 Mio. bei Eurostat/GISCO:
https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts#nuts16

Viele Grüße
Klara

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: FOSSGIS-Talk-Liste <[hidden email]> Im Auftrag von Andreas Neumann
Gesendet: Mittwoch, 26. Juni 2019 20:56
An: [hidden email]
Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Hallo miteinander,

Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).

Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).

Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ in
einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen lassen
sich so besser tracken als im Geopackage.

Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für sinnvolle
Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit der
Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen Attribute
diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht pflegen kann.

Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?

Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone (Massstab
ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für kleinmassstäbige
Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?

Danke und Grüsse,

Andreas

Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:

>
> Hallo Zusammen,
>
>
> auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
> Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
> Liste nicht selbst?“. Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
> Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
> Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
> wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
> layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
> sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
> bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL). Eine
> Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.
>
>
> Gruß Magnus
>
>
>
> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
> Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
> Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
> Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
> An:     [hidden email]
>
>
>
> Hi,
>
> ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
> Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.
>
> Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
> zu tun?
>
> In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
> solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
> mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
> Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
> Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
> protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
> auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.
>
> Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
> gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
> aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".
>
> Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
> sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
> OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.
>
> Gruß,
>
> Bernd
>
> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:
>> Hallo,
>> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
>> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
>> Ich habe folgende Fragen dazu:
>> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
>> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
>> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
>> mache da gerne mit.
>> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
>> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
>> Datenformat? Geojson? Geopackage?
>> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
>> Kantone von D-A-CH
>> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
>> Raumes in einer Übersicht?
>> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
>> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
>> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
>> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
>> man sinnvoll damit arbeiten kann.
>> Hier ein paar Ideen:
>> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
>> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
>> (string)
>> - Originaldaten downloadbar (boolean)
>> - OGC WMS verfügbar (boolean)
>> - OGC WFS verfügbar (boolean)
>> - OGC WCS verfügbar (boolean)
>> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
>> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
>> Grüsse,
>> Andreas
>
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Andreas Neumann-4
Hallo Klara,

Danke für den Link. Ich habe die Daten angeschaut. Ist soweit brauchbar,
nur muss ich die Levels 1,2,3 zusammenführen, denn in Deutschland sind
die Bundesländer auf Level 1, in Österreich auf Level 2 und in der
Schweiz tauchen die Kantone erst in Level 3 auf.

Ich hoffe die Kombination aus den 3 Levels ist dann geometrisch
konsistent - aber ich gehe mal davon aus, dass das klappt.

Lizenzrechtlich ist dieses hier relevant:
https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units


Also "non-commercial purposes" (ok für mich) und "acknowledgement of the
source" (auch ok). Es ist also nicht OpenData, aber ich denke, wir
können das so verwenden - oder ist da jemand anderer Ansicht, der sich
mit Lizenzen besser auskennt?

Was ich komisch finde, ist der Begriff "not transferable right". Heisst
das, ich darf die von mir veränderten Daten nicht anderen zur Verfügung
stellen? Das wäre wiederum ein Problem ...

Danke und Grüsse,

Andreas

On 2019-06-27 08:27, Kaufmann Klara wrote:

> Hallo,
>
> Bundeslandgrenzen, also NUTS 1 gibt es für die komplette EU im Maßstab 1:1 Mio. bei Eurostat/GISCO:
> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts#nuts16
>
> Viele Grüße
> Klara
>
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: FOSSGIS-Talk-Liste <[hidden email]> Im Auftrag von Andreas Neumann
> Gesendet: Mittwoch, 26. Juni 2019 20:56
> An: [hidden email]
> Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt
>
> Hallo miteinander,
>
> Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
> und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
> überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).
>
> Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
> diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
> Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).
>
> Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
> Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ in
> einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen lassen
> sich so besser tracken als im Geopackage.
>
> Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für sinnvolle
> Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit der
> Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen Attribute
> diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht pflegen kann.
>
> Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
> kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
> Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?
>
> Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone (Massstab
> ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für kleinmassstäbige
> Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?
>
> Danke und Grüsse,
>
> Andreas
>
> Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:
> Hallo Zusammen,
>
> auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
> Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
> Liste nicht selbst?". Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
> Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
> Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
> wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
> layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
> sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
> bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL). Eine
> Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.
>
> Gruß Magnus
>
> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
> Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
> Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
> Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
> An:     [hidden email]
>
> Hi,
>
> ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
> Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.
>
> Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
> zu tun?
>
> In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
> solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
> mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
> Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
> Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
> protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
> auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.
>
> Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
> gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
> aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".
>
> Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
> sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
> OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.
>
> Gruß,
>
> Bernd
>
> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann: Hallo,
> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
> Ich habe folgende Fragen dazu:
> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
> mache da gerne mit.
> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
> Datenformat? Geojson? Geopackage?
> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
> Kantone von D-A-CH
> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
> Raumes in einer Übersicht?
> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
> man sinnvoll damit arbeiten kann.
> Hier ein paar Ideen:
> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
> (string)
> - Originaldaten downloadbar (boolean)
> - OGC WMS verfügbar (boolean)
> - OGC WFS verfügbar (boolean)
> - OGC WCS verfügbar (boolean)
> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
> Grüsse,
> Andreas
 --
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
Wie gesagt, ich denke auch, dass wir die Daten so verwenden können (mit
Attribution wie gefordert).

Ich glaube auch nicht, dass sich da jemand wirklich beschweren würde.
Warum bietet man die Daten in 5 verschiedenen Formaten an, wenn sie
nicht weiterverwendet werden dürfen?

Die Frage, ob Geofakten wie administrative Grenzen überhaupt durch das
Urheberrecht geschützt werden können ist dann nochmal eine ganz andere
Frage. Fände ich auf jeden Fall interessant, ob es dazu rechtskräftige
Urtteile gibt? Sowas wissen doch bestimmt die OSMler hier?

Grüße,
Christian

Am 27.06.19 um 09:23 schrieb Andreas Neumann:
> Also "non-commercial purposes" (ok für mich) und "acknowledgement of the
> source" (auch ok). Es ist also nicht OpenData, aber ich denke, wir
> können das so verwenden - oder ist da jemand anderer Ansicht, der sich
> mit Lizenzen besser auskennt?

--
Dr. Christian Willmes
AG GIS & Fernerkundung      | GIS & RS Group
Geographisches Institut     | Institute of Geography
Universität zu Köln         | University of Cologne
Tel.: +49 (0)221 470 6234
http://www.geographie.uni-koeln.de/14126.html
http://www.sfb806.de
http://crc806db.uni-koeln.de
http://publons.com/a/1316706/
http://orcid.org/0000-0002-5566-6542

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Kaufmann Klara
In reply to this post by Andreas Neumann-4
Hallo Andreas,

vielleicht ist diese Quelle besser, zumindest sind dort die Nutzungsbedingungen eindeutig Open Data:

https://eurogeographics.org/products-and-services/open-data/

Viele Grüße
Klara


Von: Andreas Neumann <[hidden email]>
Gesendet: Donnerstag, 27. Juni 2019 09:24
An: Kaufmann Klara <[hidden email]>
Cc: '[hidden email]' <[hidden email]>
Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt


Hallo Klara,

Danke für den Link. Ich habe die Daten angeschaut. Ist soweit brauchbar, nur muss ich die Levels 1,2,3 zusammenführen, denn in Deutschland sind die Bundesländer auf Level 1, in Österreich auf Level 2 und in der Schweiz tauchen die Kantone erst in Level 3 auf.

Ich hoffe die Kombination aus den 3 Levels ist dann geometrisch konsistent - aber ich gehe mal davon aus, dass das klappt.

Lizenzrechtlich ist dieses hier relevant: https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units

Also "non-commercial purposes" (ok für mich) und "acknowledgement of the source" (auch ok). Es ist also nicht OpenData, aber ich denke, wir können das so verwenden - oder ist da jemand anderer Ansicht, der sich mit Lizenzen besser auskennt?

Was ich komisch finde, ist der Begriff "not transferable right". Heisst das, ich darf die von mir veränderten Daten nicht anderen zur Verfügung stellen? Das wäre wiederum ein Problem ...

Danke und Grüsse,

Andreas

On 2019-06-27 08:27, Kaufmann Klara wrote:
Hallo,

Bundeslandgrenzen, also NUTS 1 gibt es für die komplette EU im Maßstab 1:1 Mio. bei Eurostat/GISCO:
https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts#nuts16

Viele Grüße
Klara

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: FOSSGIS-Talk-Liste <[hidden email]<mailto:[hidden email]>> Im Auftrag von Andreas Neumann
Gesendet: Mittwoch, 26. Juni 2019 20:56
An: [hidden email]<mailto:[hidden email]>
Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Hallo miteinander,

Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).

Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).

Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ in
einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen lassen
sich so besser tracken als im Geopackage.

Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für sinnvolle
Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit der
Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen Attribute
diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht pflegen kann.

Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?

Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone (Massstab
ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für kleinmassstäbige
Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?

Danke und Grüsse,

Andreas

Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:

Hallo Zusammen,


auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
Liste nicht selbst?". Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL). Eine
Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.


Gruß Magnus



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]<mailto:[hidden email]>>
An:     [hidden email]<mailto:[hidden email]>



Hi,

ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.

Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
zu tun?

In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.

Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".

Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.

Gruß,

Bernd

Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann:
Hallo,
Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
Ich habe folgende Fragen dazu:
1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
mache da gerne mit.
2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
Datenformat? Geojson? Geopackage?
3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
Kantone von D-A-CH
4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
Raumes in einer Übersicht?
5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
man sinnvoll damit arbeiten kann.
Hier ein paar Ideen:
- Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
- Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
(string)
- Originaldaten downloadbar (boolean)
- OGC WMS verfügbar (boolean)
- OGC WFS verfügbar (boolean)
- OGC WCS verfügbar (boolean)
Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
Grüsse,
Andreas
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]<mailto:[hidden email]>
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]<mailto:[hidden email]>
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste


--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
In reply to this post by Andreas Neumann-4
An dem zugrundeliegenden GeoDatensatz sollte es jedenfalls nicht
scheitern, hätte aber aus meiner Sicht durchaus eine gewisse Tragikomik,
wenn solch eine Idee dadurch verhindert würde... ;)

Für D gäbe es ja auch noch die VG 250, welche unter Open Data Lizenz
angeboten werden:

http://www.geodatenzentrum.de/geodaten/gdz_rahmen.gdz_div?gdz_spr=deu&gdz_akt_zeile=5&gdz_anz_zeile=1&gdz_unt_zeile=13&gdz_user_id=0

Gruß,
Christian

Am 27.06.19 um 09:23 schrieb Andreas Neumann:

> Hallo Klara,
> Danke für den Link. Ich habe die Daten angeschaut. Ist soweit brauchbar,
> nur muss ich die Levels 1,2,3 zusammenführen, denn in Deutschland sind
> die Bundesländer auf Level 1, in Österreich auf Level 2 und in der
> Schweiz tauchen die Kantone erst in Level 3 auf.
> Ich hoffe die Kombination aus den 3 Levels ist dann geometrisch
> konsistent - aber ich gehe mal davon aus, dass das klappt.
> Lizenzrechtlich ist dieses hier relevant:
> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units 
>
>
>
> Also "non-commercial purposes" (ok für mich) und "acknowledgement of the
> source" (auch ok). Es ist also nicht OpenData, aber ich denke, wir
> können das so verwenden - oder ist da jemand anderer Ansicht, der sich
> mit Lizenzen besser auskennt?
> Was ich komisch finde, ist der Begriff "not transferable right". Heisst
> das, ich darf die von mir veränderten Daten nicht anderen zur Verfügung
> stellen? Das wäre wiederum ein Problem ...
> Danke und Grüsse,
> Andreas
> On 2019-06-27 08:27, Kaufmann Klara wrote:
>
>> Hallo,
>> Bundeslandgrenzen, also NUTS 1 gibt es für die komplette EU im
>> Maßstab 1:1 Mio. bei Eurostat/GISCO:
>> https://ec.europa.eu/eurostat/web/gisco/geodata/reference-data/administrative-units-statistical-units/nuts#nuts16 
>>
>>
>> Viele Grüße
>> Klara
>>
>> -----Ursprüngliche Nachricht-----
>> Von: FOSSGIS-Talk-Liste <[hidden email]> Im
>> Auftrag von Andreas Neumann
>> Gesendet: Mittwoch, 26. Juni 2019 20:56
>> An: [hidden email]
>> Betreff: Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt
>>
>> Hallo miteinander,
>>
>> Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
>> und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
>> überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).
>>
>> Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
>> diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
>> Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).
>>
>> Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
>> Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ
>> in einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen
>> lassen sich so besser tracken als im Geopackage.
>>
>> Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für
>> sinnvolle Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit
>> der Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen
>> Attribute diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht
>> pflegen kann.
>>
>> Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
>> kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
>> Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?
>>
>> Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone
>> (Massstab ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für
>> kleinmassstäbige Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?
>>
>> Danke und Grüsse,
>>
>> Andreas
>>
>> Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf: Hallo Zusammen,
>>
>> auch ich würde mich bei dem Projekt gerne einbringen. Der Einwand von
>> Bernd hat in mir die Frage aufgeworfen: „Warum pflegt sich die blöde
>> Liste nicht selbst?". Ich stelle mir ein PHP-Skript vor das einmal am
>> Tag (oder in der Nacht) die Capabilities abruft und parst. Als
>> Ergebnis kann ich mir eine filterbare Liste vorstellen, welche die
>> wichtigen Informationen (author, keyword, description, bounding box,
>> layer, crs) enthält. Dienste die 10 Tage am Stück nicht erreichbar
>> sind werden gelöscht (oder als inaktiv gekennzeichnet). Zusätzlich
>> bräuchte es noch eine Eingabemaske für neue Dienstadressen (URL).
>> Eine Kartenanwendung im Frontend zum Filtern wäre auch leicht machbar.
>>
>> Gruß Magnus
>>
>> -------- Weitergeleitete Nachricht --------
>> Betreff:     Re: [FOSSGIS-Talk] Opendata providers Projekt
>> Datum:     Mon, 24 Jun 2019 11:41:12 +0200
>> Von:     Bernd Vogelgesang <[hidden email]>
>> An:     [hidden email]
>>
>> Hi,
>>
>> ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, worum es bei dem Projekt geht.
>> Bin aber auch nicht wirklich in diesem Themenbereich aufgeschlaut.
>>
>> Hat das was entfernt mit einem OGC Catalog Service for the Web (CSW)
>> zu tun?
>>
>> In QGIS gibt es ja das Metasearch Plugin und eine vorkonfigurierte Liste
>> solcher CSWs von ein paar Ländern, aber ausgerechnet Deutschland glänzt
>> mal wieder mit Abwesenheit. Ich hatte mir vor geraumer Weile mal die
>> Mühe gemacht zu schaun, welche Bundesländer so etwas anbieten, und das
>> Ergebnis war 1.schwer zu finden und 2. ernüchternd (hab aber nix
>> protokolliert und die Hälfte vergessen). Auf Bundesebene gibt es wohl
>> auch irgendeine mit Untätigkeit agierende Koordinierungsstelle.
>>
>> Wie schon die WMS-Server-Suche von Sourcepole in QGIS, die nicht
>> gepflegt wird und keine Nutzerschnittstelle hat um etwas zu
>> aktualisieren, scheinen auch die anderen CSW-Listen zu "altern".
>>
>> Wenn also Hirnschmalz und Zeit in solch einen Dienst investiert wird,
>> sollte er möglichst "nützlich" sein. Gern hacke ich sämtliche bayerische
>> OpenData Dienste in ein entsprechendes Formular.
>>
>> Gruß,
>>
>> Bernd
>>
>> Am 19.06.19 um 14:34 schrieb Andreas Neumann: Hallo,
>> Nachdem einige die Idee einer interaktiven Karte der Opendata Geodata
>> Provider gutfinden, sollten wir solch ein Projekt starten.
>> Ich habe folgende Fragen dazu:
>> 1. Kann jemand "Berechtigter" dafür ein github repo einrichten unter dem
>> Dach der FOSSGIS einrichten, also z.b. unter https://github.com/fossgis
>> und dann den aktiven die mitmachen wollen die Rechte drauf geben? Ich
>> mache da gerne mit.
>> 2. Ich denke wir sollten Flächen der Bundesländer und Kantone darstellen
>> in einer Tabelle, sowie als Punktlayer Städte und Gemeinden. Welches
>> Datenformat? Geojson? Geopackage?
>> 3. Kennt jemand bereits einen gemeinsamen Datensatz der Bundesländer und
>> Kantone von D-A-CH
>> 4. Was wäre eine sinnvolle Projektion für die Darstellung des D-A-CH
>> Raumes in einer Übersicht?
>> 5. Sobald 1) steht können wir auf den Github issues brainstormen welche
>> Attribute sinnvoll sind zu erfassen. Es sollten wohl nicht zu viele
>> sein, damit wir schnelle Fortschritte haben und es für Neueinträge nicht
>> zu abschreckend wirkt, aber die notwendigsten Angaben umfassen, damit
>> man sinnvoll damit arbeiten kann.
>> Hier ein paar Ideen:
>> - Einstiegsseite des OpenData Angebots (string)
>> - Lizenz (diejenige die bei den meisten Angeboten verwendet wird)
>> (string)
>> - Originaldaten downloadbar (boolean)
>> - OGC WMS verfügbar (boolean)
>> - OGC WFS verfügbar (boolean)
>> - OGC WCS verfügbar (boolean)
>> Ich stelle dann gerne ein QGIS-Projekt und einen QGIS-Server WMS zur
>> Verfügung, ev. auch ein QWC2-Projekt.
>> Grüsse,
>> Andreas

--
Dr. Christian Willmes
AG GIS & Fernerkundung      | GIS & RS Group
Geographisches Institut     | Institute of Geography
Universität zu Köln         | University of Cologne
Tel.: +49 (0)221 470 6234
http://www.geographie.uni-koeln.de/14126.html
http://www.sfb806.de
http://crc806db.uni-koeln.de
http://publons.com/a/1316706/
http://orcid.org/0000-0002-5566-6542

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Frederik Ramm
In reply to this post by Christian Willmes
Hi,

On 26.06.19 21:46, Christian Willmes wrote:
> Als Geodatensatz würde ich NUTS [0] vorschlagen, der für ganz Europa
> Administrative Grenzen bis runter auf Ebene 3 (in D entspricht Ebene 0 =
> Landesgrenze, Ebene 1 = Bundesländer, 2 = Regierungsbezirke, 3 =
> Landkreise bzw. Kreisfreien Städte), sowohl als SHP, TopoJSON, GeoJSON,
> GDB und SVG anbietet.

OpenStreetMap hat diese Daten auch. Walter Nordmann, der häufiger Gast
auf den FOSSGIS-Wochenenden in Essen ist, extrahiert nächtlich die
komplette weltweite Admin-Hierarchie und stellt sie auf
https://wambachers-osm.website/boundaries/ zur Ansicht und zum Download
bereit.

Bye
Frederik

--
Frederik Ramm  ##  eMail [hidden email]  ##  N49°00'09" E008°23'33"
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Martin Koppenhoefer
In reply to this post by Christian Willmes


sent from a phone

> Am 27.06.2019 um 09:41 schrieb Christian Willmes <[hidden email]>:
>
> Die Frage, ob Geofakten wie administrative Grenzen überhaupt durch das Urheberrecht geschützt werden können ist dann nochmal eine ganz andere Frage. Fände ich auf jeden Fall interessant, ob es dazu rechtskräftige Urtteile gibt? Sowas wissen doch bestimmt die OSMler hier?


in den USA können Fakten nicht durch das Copyright geschützt werden, in der EU sind sie i.d.R. durch das Datenbankrecht geschützt. In den USA kann man trotzdem Daten von Fakten mit Einschränkungen der Weiternutzung veröffentlichen/weitergeben, via Vertrag (z.B. ToS = Nutzungsbedingungen).

Wenn es zu den Grenzen Gesetze gibt, aus denen sie hervorgehen, dann wären sie vermutlich ohne Einschränkungen nutzbar, aber meist braucht man (ggf. geschützte) Anhänge zu den Gesetzen, damit man die Grenzen zeichnen kann.

Bei der EU sollte es grobe Grenzen geben die frei verwendet werden können, ebenso bei Natural Earth Data. 1:1 mio wie hier genannt ist ja noch recht grob.


Gruß, Martin
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Lars Lingner-3
In reply to this post by Frederik Ramm


Am 27.06.19 um 14:20 schrieb Frederik Ramm:
[...]
>
> OpenStreetMap hat diese Daten auch. Walter Nordmann, der häufiger Gast
> auf den FOSSGIS-Wochenenden in Essen ist, extrahiert nächtlich die
> komplette weltweite Admin-Hierarchie und stellt sie auf
> https://wambachers-osm.website/boundaries/ zur Ansicht und zum Download
> bereit.
>

Ich wollte gerade fragen warum nicht die Grenzen aus OSM genommen werden
können. Obige Seite kann ich auch empfehlen. Wobei mir da kein
Gesamtdownload bekannt ist bzw. es ein Limit gibt.

Für Europa könnte ich auch alle OSM-Admingrenzen in einem beliebigen
Format zur Verfügung stellen.


Viele Grüße

Lars

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 833 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://lists.fossgis.de/pipermail/fossgis-talk-liste/attachments/20190627/dcfd77e8/attachment.sig>
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
+1, super idee.

Am 27.06.19 um 15:03 schrieb lars lingner:

>
> Am 27.06.19 um 14:20 schrieb Frederik Ramm:
> [...]
>> OpenStreetMap hat diese Daten auch. Walter Nordmann, der häufiger Gast
>> auf den FOSSGIS-Wochenenden in Essen ist, extrahiert nächtlich die
>> komplette weltweite Admin-Hierarchie und stellt sie auf
>> https://wambachers-osm.website/boundaries/ zur Ansicht und zum Download
>> bereit.
>>
> Ich wollte gerade fragen warum nicht die Grenzen aus OSM genommen werden
> können. Obige Seite kann ich auch empfehlen. Wobei mir da kein
> Gesamtdownload bekannt ist bzw. es ein Limit gibt.
>
> Für Europa könnte ich auch alle OSM-Admingrenzen in einem beliebigen
> Format zur Verfügung stellen.
>
>
> Viele Grüße
>
> Lars
>
> -------------- nächster Teil --------------
> Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
> Dateiname   : signature.asc
> Dateityp    : application/pgp-signature
> Dateigröße  : 833 bytes
> Beschreibung: OpenPGP digital signature
> URL         : <http://lists.fossgis.de/pipermail/fossgis-talk-liste/attachments/20190627/dcfd77e8/attachment.sig>

--
Dr. Christian Willmes
AG GIS & Fernerkundung      | GIS & RS Group
Geographisches Institut     | Institute of Geography
Universität zu Köln         | University of Cologne
Tel.: +49 (0)221 470 6234
http://www.geographie.uni-koeln.de/14126.html
http://www.sfb806.de
http://crc806db.uni-koeln.de
http://publons.com/a/1316706/
http://orcid.org/0000-0002-5566-6542

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Christian Willmes
In reply to this post by Martin Koppenhoefer
Danke für die Info.

Und ja "sollte" es in der EU geben, gibt es auch.

Über das INSPIRE Portal kann man die offiziellen (offenen?) Datensätze
der EU Länder inklusive CH beziehen.

http://inspire-geoportal.ec.europa.eu/overview.html?view=themeOverview&theme=au

(recht Arbeitsaufwändig -> Datenintegration, auch wenn die Metadaten
über INSPIRE eigentlich standardisiert sein sollten)

Gruß,
Christian

Am 27.06.19 um 14:58 schrieb Martin Koppenhoefer:

>
> sent from a phone
>
>> Am 27.06.2019 um 09:41 schrieb Christian Willmes <[hidden email]>:
>>
>> Die Frage, ob Geofakten wie administrative Grenzen überhaupt durch das Urheberrecht geschützt werden können ist dann nochmal eine ganz andere Frage. Fände ich auf jeden Fall interessant, ob es dazu rechtskräftige Urtteile gibt? Sowas wissen doch bestimmt die OSMler hier?
>
> in den USA können Fakten nicht durch das Copyright geschützt werden, in der EU sind sie i.d.R. durch das Datenbankrecht geschützt. In den USA kann man trotzdem Daten von Fakten mit Einschränkungen der Weiternutzung veröffentlichen/weitergeben, via Vertrag (z.B. ToS = Nutzungsbedingungen).
>
> Wenn es zu den Grenzen Gesetze gibt, aus denen sie hervorgehen, dann wären sie vermutlich ohne Einschränkungen nutzbar, aber meist braucht man (ggf. geschützte) Anhänge zu den Gesetzen, damit man die Grenzen zeichnen kann.
>
> Bei der EU sollte es grobe Grenzen geben die frei verwendet werden können, ebenso bei Natural Earth Data. 1:1 mio wie hier genannt ist ja noch recht grob.
>
>
> Gruß, Martin

--
Dr. Christian Willmes
AG GIS & Fernerkundung      | GIS & RS Group
Geographisches Institut     | Institute of Geography
Universität zu Köln         | University of Cologne
Tel.: +49 (0)221 470 6234
http://www.geographie.uni-koeln.de/14126.html
http://www.sfb806.de
http://crc806db.uni-koeln.de
http://publons.com/a/1316706/
http://orcid.org/0000-0002-5566-6542

--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [FOSSGIS-Talk] Fwd: Re: Opendata providers Projekt

Hannes
In reply to this post by Andreas Neumann-4
Moin zusammen,

Link-Dump-Zeit, denn es gibt da schon einiges:

https://portal.opengeoedu.de

https://learn.opengeoedu.de/opendata/vorlesung/offene-geodaten/verfuegbarkeit-amtlicher-geodaten

http://open-data-map.de/#karte

https://offenedaten.de/map

Irgendwo gab's auch noch eine Tabelle je Bundesland mit verschiedenen
Kategorien von Geodaten (Adresskoordinaten, Bäume, etc.) und
Ampelfarben.

Ggf sind auch die INSPIRE-Statusreports interessant:
https://www.geoportal.de/monitoring2017/EN_gdi-de.html (Vorsicht, groß
und Browser-killend)

Und natürlich:
https://www.geoportal.de/DE/Geoportal/Service/Viewer-und-Portale/viewer-und-portale_node.html?lang=de

Viele Grüße, Hannes


On Wed, 26 Jun 2019 20:56:12 +0200
Andreas Neumann <[hidden email]> wrote:

> Hallo miteinander,
>
> Bitte entschuldigt meine verspätete Antwort. Ich bin gerade umgezogen
> und habe einen neuen Job begonnen. Daher wenig Zeit und nicht soviel
> überschüssige Energie im Moment (bei der Hitze sowieso nicht).
>
> Ich dachte eigentlich nicht daran einzelne Dienste zu erfassen, damit
> diese direkt abfragbar/nutzbar sind, sondern lediglich die OpenData
> Einstiegsportale der jeweiligen Organisationen (Länder und Städte).
>
> Ich denke für Git wäre geojson das bessere Format als Geopackage.
> Punktobjekte lassen sich so sogar per Hand ergänzen - oder alternativ
> in einer anderen Software die GeoJSON bearbeiten kann. DIfferenzen
> lassen sich so besser tracken als im Geopackage.
>
> Ich werde am Wochenende ein Git repo mit einem Vorschlag für
> sinnvolle Attribute erstellen und hier mitteilen. Bevor wir dann mit
> der Datenerfassung loslegen können wir dann noch die sinnvollen
> Attribute diskutieren - lieber weniger als zuviele die man dann nicht
> pflegen kann.
>
> Die Frage ist immer noch offen, wo ich Bundesländergrenzen finde (in
> kleineren Massstäbe) oder gibt es sogar irgendwo einen europaweiten
> Polygondatensatz mit Provinz/Bundesland/Kantonsgrenzen?
>
> Aus der Schweiz habe ich natürlich Polygongrenzen der Kantone
> (Massstab ca. 1: 1 Million) - kann mir jemand helfen für
> kleinmassstäbige Bundeslandsgrenzen in Deutschland und Österreich?
>
> Danke und Grüsse,
>
> Andreas
>
> Am 26.06.19 um 20:05 schrieb Magnus Wulf:
>  [...]  
>  [...]  
>  [...]  
> --
> ....................................................................
> OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
> 3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
> https://agit.at
>
> FOSSGIS Veranstaltungen 2019
> https://www.fossgis.de/node/322
>
> FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
> GIS-Bereich und Freier Geodaten!
> https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV
>
> ____________________________________________________________________
> FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
> [hidden email]
> https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste
--
....................................................................
OSGeo Park & OSGeo Day auf der AGIT 2019 in Salzburg
3.-5. Juli 2019, Universität Salzburg
https://agit.at

FOSSGIS Veranstaltungen 2019
https://www.fossgis.de/node/322

FOSSGIS e.V, der Verein zur Förderung von Freier Software aus dem
GIS-Bereich und Freier Geodaten!
https://www.fossgis.de/             https://twitter.com/fossgis_eV

____________________________________________________________________
FOSSGIS-Talk-Liste mailing list
[hidden email]
https://lists.fossgis.de/mailman/listinfo/fossgis-talk-liste