AW: AW: AW: AW: [Mapserver-DE] Generelle Fragen vor der Installation des UMN --ALK

classic Classic list List threaded Threaded
1 message Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

AW: AW: AW: AW: [Mapserver-DE] Generelle Fragen vor der Installation des UMN --ALK

Jäger, Frank (KRZ)
Hallo Herr Weißenfels,
ich verlege unsere streckenweise "Offline" geführte Diskussion wieder in die "Community".
Vielleicht können andere auch davon profitieren oder Beiträge dazu leisten.


MAPBENDER

Der Mapbender läuft ebenfalls auf Linux oder Windows-Servern und hat eine ähnliche Umgebung (PHP, Apache, ...) wie der UMN. Es ist freie Software.
Da er wenig Last verursacht, ist kein zweiter Server nötig, er kann auf der gleichen Hardware installiert werden wie der UMN.
Zu beachten wären höchstens Fragen der Systemsicherheit (Firewall).
Wollen sie Intranet, Extranet oder das Internet versorgen?
Es kann sinnvoll sein, eine zweite Installation "nach draußen" (vor die Firewall) zu stellen. Das ist aber nicht ganz mein Thema.

Infos gibt es auf mapbender.org. Es gibt auch eine Mailingliste (siehe Adressaten).
Aktuell würde ich noch die Version 2.1 empfehlen. Die ganz frische 2.2. hat noch ein paar Problemchen.


DIENSTE IM INTERNET

Die Dienste im Internet vom Landensvermessungsamt NW sind laut den "Capabilities" zum Testen der Interoperabilität.
Ich habe aber den Eindruck, das ist längst "Produktion". Diese Dienste sind wohl auch in das jedermann frei zugängliche Portal "Tim-Online" eingebunden.

So ein WMS-Dienst ist nach aktuellem Stand der Technik noch nicht geschützt. Es gibt kein Log-On mit User und Passwort.
Ein Aufruf mit Parameterliste (Größe, Layer, Format, Koordinaten, ...) liefert ein Bild. Fertig aus. Es wird keine Session gehalten. Um das zu schützen müsste mit Zertifikaten gearbeitet werden ..... (auch nicht mein Thema).

Das Reizvolle an diesen verteilten WMS-Diensten ist: Jeder kümmert sich um SEINE Daten und stellt sie als MWS zur Verfügung. Es brauchen keine Sekundärdatenbestände mehr aufgebaut und aktuell gehalten werden. Das macht vieles einfacher.

Die Kunst liegt dann darin, diese Daten sinnvoll miteinander zu kombinieren. Das machen sie durch Konfigurieren einer GUI im Mapbender:
- sie fügen mehrere WMS-Dienste ein
- sie legen sinnvolle Maßstabsbereiche für die Darstellung jedes Dienstes fest
- Die Reihenfolge ist entscheidend (Transparenz!)
  Sie können zum Beispiel eine Strichzeichnung wie die ALK (Weiß = Transparent) sehr gut über ein Luftbild legen.
  Umgekehrt macht es aber keinen Sinn. Die ALK wäre vom "Foto" voll verdeckt.

Da ist dann ein wenig Fingerspitzengefühl notwendig, aber das übt sich.



RASTER

Sie wollen das Ergebnis ja als "Bild" im Browser sehen. Da ist es schon praktisch, wenn der Server "Raster" liefert, da IE, Firefox & Co alle möglichen Rasterformate (JPG, PNG, GIF) darstellen können.
Wenn sie "Vektor" vom Server zum Client schicken, dann müssten diese Vektoren DORT "darstellbar" gemacht werden.
Das würde bedeuten, dass im Client "mächtigere" Software abläuft. Nach aktuellem Stand der Technik sind wir dann nicht mehr in einer Web-Server-basierten Auskunft sondern in einem Desktop-System.

Einen vielversprechenden Ansatz bietet das Format "SVG" (Scalable Vector Graphics).
Ich glaube, der UMN kann das ansatzweise schon ausgeben.
Der kommende Firefox-Browser 1.5 wird es zum großen Teil ohne Plug-In darstellen können.
Der IE braucht eine Erweiterung, z.B. von Adobe.

Die zu übertragende Datenmenge wäre wahrscheinlich kleiner als bei Raster.
Man könnte einige "Aktionen" im Client durchführen, ohne einen neuen Ausschnitt vom Server anzufordern: Zoom, Pan, Layer on/off, Transparenzen stufenweise verändern, ....?

Das wird eine spannende Entwicklung. Zur Zeit ist aber noch "Raster" beim WMS der Stand der Dinge.


mfG
Frank Jäger

KRZ Lemgo




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Stefan Weissenfels [mailto:[hidden email]]
Gesendet: Freitag, 18. November 2005 09:04
An: Jäger, Frank (KRZ)
Betreff: Re: AW: AW: AW: [Mapserver-DE] Generelle Fragen vor der
Installation des UMN --ALK


Hallo Herr Jäger.

Danke für die späte Mail gestern noch. Und da es schon langsam abend wurde muste
ich mal ne Denkpause einlegen. :) Mit neuer Energie gehts dann heute frisch ans werk,
also:

> Beide Programme (MB + UMN) sind völlig getrennt zu sehen.
> Sie können z.B. auch auf verschiedenen Rechnern installiert sein.
> Das macht z.B Sinn im Rahmen von "Lastverteilung".
Hm... diese Trennung kenne ich. Oder eher ich habe davon gehört. Ich hatte
ja gehofft dass der UMN diese beiden Komponenten in einem Paket liefert.
Klar das mit der Lastverteilung ist aus Performancegründen nur sinnvoll.
Jedoch bezweifle ich das ich bzw wir einen 2ten Server von der EDV
gestellt bekommen. ;)
btw: Ich habs mir doch zu einfach vorgestellt! ;) :D

> Der WMS dazwischen ist die Schnittstelle "über das Netz".
>
> Vorschlag:
> Nur ein WMS (UMN) ohne Oberfläche ist unsichtbar. Installieren sie doch zuerst dem Mapbender.
> Zum testen nehmen sie die darin enthaltenen WMS-Dienste im Internet.
> z.B. "Gemany-Demo" und "Mapbender-User" (sind sogar welche aus Afrika und Australien vorkonfiguriert).
Ja das wäre wohl die bessere Lösung. Der Mapbender ist sicherlich auch OpenSource
oder?. Gibts für den auch ein Community ähnlich dieser oder kann ich mich mit Fragen
auch hier hin wenden?
Diese WMS-Dienste: Kann man sich einfach dieser bemächtigen?

> Beim Land (NRW) gibt es dann Server, die weitere Dienste liefern (TK100-50-25, Luftbild, ...)
So wie Sie das hier schildern, stellt sich mir hier die Frage, och ich überhaupt eigene
Katasterdaten etc einstellen muss. Also ich nimm die ALK von der Kreisverwaltung, die
Luftbilder vom LVermGeo (alles online versteht sich) und unsere thematischen Karten.
Dann habe ich kaum Traffic und Serverkosten! ;) Geht sowas? Also ich denke nicht das
es für uns aus Performancesicht sinnvoll wäre, aber die Frage ist, kann ich auch
verschiedene WMS-Quellen für verschiedene Daten angeben?

> Wenn das soweit läuft, dann installieren sie den UMN und konfigurieren ihren ersten "eigenen" WMS, den sie dann mit dem bereits vorhanden Mapbender
 anzeigen können.
So werden wir das gleich mal angehen. Mapbender ist ja auch ein Serverdienst. Läuft
der auch unter Windows oder nur Linux/Unix?

> Ein WMS liefert per Definition eigentlich immer Bilder, also Raster.
> Wenn die Datenbasis dazu auch ein Raster ist (z.B. Luftbild TIFF) denn ist das ein "dummes" Bild.
Ja eben. WMS=Raster. Das hab ich auch schon erfahren. Nur wenn ich auf
Rasterbasis das ALB abfragen kann, dann muss doch Vektor dabei sein?!?

> Wenn dieses WMS-Bild aber aus Vektor-Daten erzeugt wurde (Datenbank, Shape), dann kann der UMN das Objekt durch die Koordinate und den Layer
identifizieren und Informationen dazu ausgeben.
Alles klar. Ich verstehe... so langsam.

> Das ist dann der WFS (Web-Feature-Service).
>
> Also: Input= Vektor oder Raster,
>       Output (WMS) = Raster
>       Output (WFS) = Daten
>
> ---
> Noch mal zum Zusammenspiel WMS + MB:
>
> Der Datenfluss geht NICHT vom UMN zum Mapbender.
>
> Ich erkläre das immer so:
> Der Mapbender-Server ist ein "programmierendes Programm".
> Auf dem Server läuft PHP.
> Das schaut in die Datenbank, was sie dürfen und stellt ein "maßgeschneidertes" Java-Script zusammen.
> Das wird in den Browser geladen.
> Dieses JAVA im Browser ruft dann die Bilder von den WMS-Servern ab (Land, CCGIS, ihre eigenen, ...) und legt die Bilder übereinander (Transparenz?).
> Der Datenfluss geht als vom WMS-Server direkt zum Client.
> Der Mapbender ist NICHT "dazwischen".
> Ausnahme: PDF-Druck, GetFeature.
Oh man ich müßte lügen wenn ich das beim ersten Lesen verstanden habe. Aber heute
morgen wars doch erhelblich einfacher zu verstehen.
Alles klar ich habs verstanden. Ich danke für die sehr gute Erklärung.

> Nun stellen sie sich mal die Arbeit des Programmierers vor:
> Er schreibt ein PHP-Programm, das SQL-Aufrufe absetzt und dann HTML ausgibt, in dem JAVA enthalten ist, das wieder HTML-Aufrufe generiert.
> Ob der nachts noch schlafen kann?   ;-)
lol... nicht wirklich. Aber das gute daran. Er hätte einen festen Job! ;-)

> Kommen sie doch am 6.12. zur Info-Veranstaltung vom GeoConsortium. Das wird sicher interessant.
> Es geht allerdings weniger um "Basics" als vielmehr um die weitere Entwicklung im GIS-Bereich.
Ja das ist sicher eine gute Idee. Ich werd mal nachhören ob ich mich hier loseisen
kann.

Viele Grüße
Stefan Weißenfels



_______________________________________
Stefan Weißenfels
Stadtbauamt Neuwied, Vermessungsabteilung
Engerser Landstraße 17; 56562 Neuwied

Tel. (02631) 802-655; Fax: (02631) 802-610
E-M@il: [hidden email]


-------------------------------------------------------
This SF.Net email is sponsored by the JBoss Inc.  Get Certified Today
Register for a JBoss Training Course.  Free Certification Exam
for All Training Attendees Through End of 2005. For more info visit:
<a href="http://ads.osdn.com/?ad_idv28&alloc_id845&op=click">http://ads.osdn.com/?ad_idv28&alloc_id845&op=click
_______________________________________________
Mapbender-users mailing list
[hidden email]
https://lists.sourceforge.net/lists/listinfo/mapbender-users